Vom Azubi zum Meister

Hier stellen wir einige ausgew├Ąhlte Geschichten unserer Mitarbeiter vor, deren Berufslaufbahn bei Wiewelhove vom Azubi zum Meister f├╝hrte.

Stefan Etgeton

Stefan Etgeton

Mein Name ist Stefan Etgeton, geboren und aufgewachsen bin ich in Ibbenb├╝ren. Nach der Schule habe ich 1982 eine Ausbildung zum Bauhochfacharbeiter (Maurergeselle) gemacht. Ich hatte gerade mal eine Saison als Maurer gearbeitet, als mich der Zufall zu Wiewelhove f├╝hrte. Eigentlich wollte ich dort auch nur zwei Jahre bleiben, um dann wieder als Maurer zu arbeiten, doch es kam alles anders als geplant.

Einstieg als Pharmakant-Azubi

Als ich 1991 k├╝ndigen wollte, hat der damalige Leiter der Herstellung, Herr Dr. Uffelmann, mich ├╝berredet, eine Ausbildung zum Pharmakanten und dann eine Ausbildung zum Industriemeister, Fachrichtung Pharmazie, zu absolvieren. Da der Beruf des Pharmakanten f├╝r mich schon immer interessant und die in Aussicht gestellte Entwicklungsperspektive bei Wiewelhove vielversprechend waren, habe ich der Ausbildung zugestimmt. Dank Herrn Wiewelhove und dem Schulleiter der Adolf Kolping Schule in M├╝nster, die sich pers├Ânlich f├╝r mich einsetzten, konnte ich schon vor der Ausbildung am Unterricht teilnehmen.

Abteilungsleitung der Dragierung und Meisterpr├╝fung

1992 sollte die Stelle als Abteilungsleitung der Dragierung neu besetzt werden. Ich habe meine Chance ergriffen, die Abteilungsleitung ├╝bernommen und zugesagt, dass ich die Meisterpr├╝fung ablegen m├Âchte. Dadurch war ich als Auszubildender auch gleichzeitig Abteilungsleiter und Assistent der Herstellungsleitung. Als im Jahr 2000 das Manufacturing Execution System (MES) umgestellt werden sollte, habe ich die Projektleitung ├╝bernommen und das System mit validiert. Die Einf├╝hrung folgte 2002, Dr. Michael Beyer wurde als Technischer Direktor und Leiter der Herstellung eingestellt und ich nahm die Stelle als sein Assistent an.

Leiter der IT-Abteilung

Die Zunahme der Digitalisierung war schlie├člich der Grund, warum ich am 1. August 2013 Leiter der IT-Abteilung bei Wiewelhove wurde. R├╝ckblickend kann ich sagen, dass es die richtige Entscheidung war bei Wiewelhove zu bleiben und meinen urspr├╝nglichen Plan aufzugeben. Wiewelhove ist an der fachlichen F├Ârderung und pers├Ânlichen Entwicklung jedes einzelnen Mitarbeiters interessiert, wie meine pers├Ânliche Erfolgsgeschichte zeigt. Ich freue mich auf meine weitere berufliche Zukunft bei Wiewelhove!


Labor