Januar 2014 \\

Wiewelhove Logo
Wiewelhove Head


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir hoffen, Sie hatten einen guten Start ins neue Jahr 2014. Denn ein guter Start schafft Vorteile.

Wir haben im vergangenen Jahr die Weichen gestellt und Investitionen getätigt, um in diesem Jahr richtig durchstarten und uns einen Vorsprung im Wettbewerb schaffen zu können. Einen Vorsprung, vom dem übrigens auch Sie nachhaltig profitieren können. Im beigefügten Newsletter finden Sie alle notwendigen Informationen dazu.

Statt der üblichen Präsente zum Jahresende haben wir zu Jahresbeginn lieber an eine regionale, karitative Einrichtung  und an eine überregionale Stiftung zugunsten von Kindern gespendet. Wir hoffen, das ist auch in Ihrem Sinne.

Mit dynamischen Grüßen

Dr. Peter Döbber
CEO

Dr. Michael Beyer
Technischer Direktor

Dirk Meyer
Direktor Vertrieb & Materialwirtschaft




Investitionen für die Zukunft!

Wiewelhove informiert zum Jahreswechsel 2013/2014 über Neuheiten, Projekte und den Wachstumskurs des Unternehmens:

   

Image

 

DS Pharma wiewelhove

Wiewelhove und DS Pharma verfügen jetzt über einen umfassend erneuerten Kommunikationsauftritt: Dazu gehören eine neue Internetpräsenz, neue Unternehmensbroschüren und ein neuer Messeauftritt. Ein Maßnahmenpaket, welches Wiewelhove als modernes Dienstleistungs-Unternehmen im Pharmamarkt positioniert und zeigt, dass wir zeitgemäß mit Kunden und Geschäftspartnern kommunizieren.

body    
top

Technik und Produktion

 

Filmcoating


Der Filmcoater BFC 400 ist in Betrieb genommen worden. Auch der Produkttransfer in die neue Anlage erfolgte problemlos. Es konnten sowohl Qualitätsverbesserungen als auch deutliche Prozesszeitoptimierungen erreicht werden. Zeitgleich wurde die zentrale Lösungsmittelversorgung am Werk Dörnebrink in Betrieb genommen, ein spürbares Plus an Sicherheit.

Ein Metalldetektierer in der Sortierung sorgt künftig für höhere Qualitätssicherheit. Mit dem Gerät können mögliche Metallabriebe während des Dragier- oder Coatingprozesses detektiert werden. Metalldetektoren in der Tablettierung sind seit langem bereits im Einsatz.

Auch die Installation der neuen Blisterlinie Uhlmann BEC 300 hat termingerecht und gut funktioniert. Mit dieser Anlage konnten deutliche Prozesszeitverbesserungen erreicht werden. Wir sind mit dieser Blisterlinie sehr zufrieden und haben eine zweite Anlage gekauft, die in 2014 installiert wird. Durch den Einsatz des Datamatrixdruckers können die Faltschachteln jetzt mit einem 2D-Code versehen werden.

Blistering

Die neue Oblongsortiermaschine sorgt dafür, dass bei der Verpackung weniger Stillstandzeiten vorkommen.

Big-Bag-Handling und Containerbefüllung in der Großserienproduktion
In den nächsten Monaten wird unsere Großproduktion umgebaut, so dass wir dort in der Lage sein werden, bei großen Produkten das Material aus Big-Bags zu verwiegen.

Probenzug Werk am Dörnebrink
Der Probenzug ist wie geplant in Betrieb genommen worden. Darüber hinaus ist im Laufe des Jahres 2014 die Installation einer automatischen Palettenzuführung in diesem Bereich vorgesehen.

   

Neubauten und Erweiterungen

 


Labor-Neubau

Der Umbau des Gebäudes steht kurz vor dem Abschluss, so dass im Januar die Labormöbel eingebaut werden können. Mit dem Umzug in neue Räumlichkeiten wird auch in viele neue Geräte investiert. Der Umzug des Labors ist für Februar 2014 geplant. Danach ist vorgesehen, dass auch die Labore der DS Pharma umziehen und expandieren können.

Granulierer

Die galenische Entwicklung hat ebenfalls mehr Raum bekommen, so dass die neu angeschafften Geräte WSG und Granulierer implementiert werden konnten. Im Laufe dieses Jahres wird an der Gildestraße ein weiteres Labor für Kleinstversuche entstehen.

Ausweitung der Haustechnik
Durch die Auslagerung der technischen Abteilung in neue, separate Gebäude, ergeben sich weiterer Platz und neue Optionen für die Produktion am Dörnebrink.

Lagerneubau
Die Erweiterung des Lagers befindet sich in der Planung und soll 2014 umgesetzt werden, um die Kapazitäten zu verdoppeln und so flexibler auf Rohstoffbedarfe und Kundenanforderungen reagieren zu können.

   

Software und Managementsysteme

 


Das Update unseres ERP-Systems ist erfolgreich installiert worden. Damit sind wir mit unserem Materialwirtschaftssystem auf dem technisch neuesten Stand.

Das BDE-System
Nachdem die Verpackungsanlagen bereits in das BDE-System eingebunden wurden, werden im Laufe des Jahres alle wesentlichen Anlagen angeschlossen sein. Durch diese Daten ist eine wesentlich bessere Planung der Kapazitäten möglich.

D3 Dokumentenmanagementsystem
Das Dokumentenmanagementsystem hat sich in der Praxis bewährt. Es sind mittlerweile diverse neue Dokumentarten in das System übernommen worden, so dass der gesamte Papieraufwand deutlich reduziert werden konnte. Auch der Aufwand für Ablage und Zugriff auf die Chargendokumentation wurde verbessert. Derzeit sind wir gerade dabei, das erste GMP-relevante Dokument (SOP-Erstellung) zu implementieren und das Vertragsmodul mit Leben zu füllen. Auch hierdurch wird sich eine Arbeitserleichterung ergeben und Dokumente können für unsere Kunden schneller verfügbar gemacht werden..

Laborkosten / Zeitplanung
Die Softwarevoraussetzung für eine prospektive Planung der Laboraktivitäten ist geschaffen worden. Es müssen jetzt noch die entsprechenden Analysenzeiten eingepflegt werden. Auch hierdurch ist eine deutlich bessere prospektive Planung möglich und die Analysekosten können den einzelnen Produkten zugeordnet werden.

Labor
   

Mitarbeiter

 


Personalentwicklung

Im Jahr 2013 durften wir insgesamt 17 neue Mitarbeiter in allen Abteilungen begrüßen. Somit haben wir einen Personalstamm von 250 Mitarbeitern, davon gut 5% Auszubildende.

Betriebliches Gesundheitsmanagement
Bei diesem Projekt sind viele Maßnahmen in 2013 umgesetzt worden. Die Einrichtung einer sozialen Beratungsstelle wurde sehr gut angenommen. Es sind weiterhin diverse technische Maßnahmen zur Arbeitserleichterung umgesetzt worden, die sich aus der Mitarbeiterbefragung und aus Arbeitsplatzbegehungen ergeben haben. Dieses Projekt wird auch in der Zukunft aktiv verfolgt.

   

Fazit

 


Mit der kommunikativen Neuaufstellung, den Investitionen in Produktion, Labore, Entwicklung, in neue Räumlichkeiten und rationelle Managementsysteme, sowie mit unseren engagierten Mitarbeitern, gehen wir die Herausforderungen des Marktes offensiv an und sehen uns für die Zukunft gut aufgestellt.


Impressum